Bei der Gua-Sha-Massage wird mit einem abgerundeten Schaber aus Jade oder Büffelhorn auf eingeölter Haut entlang von Muskeln oder Meridianen geschabt .Dabei wird eine lokal ausgeprägte Rötung der Haut mit punkt oder strichförmigen Hautblutungen erzeugt. Diese klingen nach 1-5 Tagen wieder ab. Es werden der Stoffwechsel, die Entgiftung und der Selbstheilungsprozess angeregt.

Ich setzte Gua-Sha vor allem zur Schmerztherapie und bei Verspannungen ein. Man verspürt meist direkt nach der Behandlung eine Erleichterung.