In der TCM nimmt die Kräuterheilkunde einen großen Stellenwert ein.  Ich verschreibe gerne Dekokte, Tees  und Tinkturen aus heimischen Kräutern. Rosmarin, Thymian, Salbei, Kamille, Lavendel, Baldrian, Johanniskraut und viele mehr kommen bei Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungstraktes, bei Depressionen, Stress, Migräne etc. zum Einsatz. Wie in der TCM werden die westlichen Kräuter nach ihrem Geschmacks- und Temperaturverhalten und nach ihrer Wirkungsweise klassifiziert und beispielsweise bestimmten Meridianen und Organen zugeordnet. Die westlichen Kräuter haben gegenüber den chinesischen Kräutern den Vorteil, dass sie preisgünstiger sind, dass lange Transportwege entfallen und dass ihr Anbau kontrolliert erfolgen kann.